Advent

Logo-weiß-klein
Herzlich willkommen
bei der

katholischen Pfarrgemeinde
St.Theresia vom Kinde Jesu
 
Löwenseestr.26
63477 Maintal-Bischofsheim
 

 

Wir möchten Ihnen hier einige Informationen
über unsere Gemeinde anbieten,
und laden Sie ein am Gemeindeleben teilzunehmen.

Sehen Sie sich hier etwas um
und kommen anschließend vorbei.
Wir freuen uns auf Sie !

Seit Oktober 2006 sind wir eine der vier Säulen des
Pastoralverbund St.Christophorus

 

Aktuell:

Einführung der neuen Ministranten
im Hochamt am Sonntag, den 28. Oktober um 10:00 Uhr

 

Ins Wasser fällt ein Stein
Andacht mit Gesängen aus Taizé
.
am 28.Oktober um 16:00 Uhr in der Kirche Maria Königin, Hasengasse, Dörnigheim.

Ankündigung:

St. Martin
Umzug und Aufführung des Martinspiel
am Sonntag, den 11. November in der Kirche.

 

Lebendiger Adventskalender
Bereits seit sechs Jahren findet in Bischofsheim der
“Lebendige Adventskalender” statt.
Ab dem 01.November liegen in der evangelischen und katholischen Kirche die Listen aus.
Seien Sie auch diese Jahr als Gast oder Gastgeber wieder dabei!
Vielen Dank schon jetzt !

 

Kalif Storch
Weihnachtsmärchen der Spielgemeinschaft des HdB
vom 6. bis 9. Dezember.
Der Vorverkauf beginnt am 10.November.

 

 Stand: 25. Oktober 2018

Online seit Ostern 2004

 

counter-box.de Counter-Box 

Adventszeit

Das neue Kirchenjahr beginnt mit dem 1. Adventssonntag. Advent kommt vom lat. adventus = Ankunft. Mit der Ankunft ist Jesus Christus gemeint. Die Adventszeit – gemeint sind die Wochen zwischen dem 1. Adventssonntag und Weihnachten - ist eine Zeit freudiger Erwartung in zweierlei Hinsicht:

Zum einen bereitet man sich in den liturgischen Feiern auf das Hochfest der Geburt des Herrn vor (besonders in der Zeit vom 17. bis 24. Dezember). Zum anderen ruft man sich in Erinnerung, dass die endzeitliche Wiederkunft Jesu Christi noch aussteht (bis zum 16. Dezember). Von daher kennt die Liturgie zwei Phasen im Advent. 1. Ausrichtung auf die endzeitliche Wiederkunft Jesu Christi. 2. Hinwendung zum Weihnachtsfest. Eine Adventspräfation spricht von diesem zweimaligen Kommen Christi: „Denn in seinem ersten Kommen hat er sich entäußert und ist Mensch geworden. So hat er die alte Verheißung erfüllt und den Weg des Heiles erschlossen. Wenn er wiederkommt im Glanz seiner Herrlichkeit werden wir sichtbar empfangen, was wir jetzt mit wachem Herzen gläubig erwarten.“

Der „adventliche Mensch“ ist ein wachender, ein wartender und ein betender, damit Gott schon jetzt eintreten kann in unser Menschsein – in unsere Freuden und Traurigkeiten, in unsere Ratlosigkeiten und Versuchungen, in unsere Sehnsüchte und Träume, in all das, was das Leben ausmacht.